Kommunisten sind materialisitsche Vandalisten!

Aus Oliver Janich „Das Kapitalismus-Komplott“, Seite 121

Spiegelt die Meinung und Erfahrungen des Autors wieder.

Ein Kommunist würde behaupten, meine obige Erklärung, dass Mitarbeiter nur eingestellt werden, wenn der Ertrag höher als die Kosten ist, sei unmenschlich. Man können den Wert eines Menschen doch nicht in Geld messen. In Wirklichkeit  ist es aber der Kommnist, der den Wert eines Menschen in Geld bemisst. Er behauptet, der Fließbandarbeiter sei nur etwas wert, wenn er genauso viel verdient wie der Arzt. Zu diesem Zweck muss er dem Arzt das Geld wegnehmen, dass ihm seine Patienten (…) freiwillig bezahlen. Die Patienten finden frecherweise, dass es für sie wichtiger ist, am Leben zu bleibenm, al dass die Schreibe am Festplattenrekorder fest angezogen ist. Wie unsosizal! Jemand, der also dem Arzt Geld wegnehmen will, um es dem Fliebandarbeiter zu geben, ist noch schlimmer als ein Egoist. Er ist ein Vandalist. Er besitehlt den einen und gibt es nach Gutdünken einem anderen. Dabei wird WEDER Arzt NOCH der Fließbandarbeiter gefragt. In eienm solchen System gibt es natürlich weniger gute Ärzte (…), unter anderem weil sich das lange Studium nicht lohnt.

Wie ist das möglich? Der Trick ist ganz einfach: Der Kommunist setzt an den Anfang seiner Theorie ein AXIOM. Ein Axiom in der Wissenschaft ist ein Grundsatz, der sich nicht mehr aus anderen Sätzen logisch herleiten lässt. Er wird einfach postuliert und nicht mehr hinterfragt. Dieses Axiom lautet: ICH, DER KOMMUNIST, BIN MORALISCHER ALS DU. In JEDER Diskussion schwingt immer diese moralische Überlegenheit mit. Alles, was zum Beispiel ein Marktwirtschaftler vorbringt, wird gekontert mit.: Das ist doch unmoralisch, unsozial, ungerecht, unfair und so weiter. Sofort setzt rauschender Applaus im Publikum ein, weil diese Aussage nicht mehr hinterfragt wird. Der Marktwirschaftler bekommt gar nicht mehr die Chance, seinen Punkt zu erklären. Der Kommunismus ist also sozusagen ein SELBSTREFERENZIELLES SYSTEM, es bezieht sich immer auf sich selbt beziehungsweise sein ursprüngliches Axiom, das nicht weiter hinterfragt werden kann.

Die in GROSSBUCHSTABEN gehaltenen Wörter sind Markierungen seitens des Autors.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s